über mich

Wer bin ich und warum fotografiere ich?

 

Klaus Tesar, seit letztem Jahr auf Version 4.0

 

Aufgewachsen im Marchfeld, danach 20 Jahre in Wien verbracht und jetzt wohnhaft im Tullnerfeld

 

Zur Fotografie bin ich gekommen nachdem ich selbst mal aus Spaß als Model vor der Kamera gestanden bin. 

Über die Jahre hat sich dann das Interesse selbst zu fotografieren entwickelt.

 


warum fotografieren

Diese Frage hab ich mir selbst schon oft gestellt. Durch die Fotografie kann man Erinnerungen festhalten, Situationen einfrieren. Aber ist das der einzige Antrieb? Bestimmt nicht. Man kann anderen Personen zeigen, wie man die Welt selbst sieht, aus einem anderen/dem eigenen Blickwinkel und unterschiedlichen Perspektiven.

Wir laufen jeden Tag mit offenen Augen durch die Welt, vergessen aber oftmals wirklich hinzusehen. Einfach mal am Wochenende in aller Ruhe durch die Stadt bummeln, ab und zu stehen bleiben und sich alles genau ansehen. Ihr werdet staunen was man so alles entdecken kann.

 

Ein weiterer Grund warum ich fotografiere, es ist ein Ausgleich für mich. Nehme ich mir vor ein bestimmtes Foto zu machen, so muss dies auch gründlich geplant werden. Die Suche nach der geeigneten Location, die beste Uhrzeit, Wetterberichte werden studiert, welche Kameraeinstellung ist wohl die beste? 

Ist das Bild endlich gemacht, geht es an die Nachbearbeitung am PC.

Von der Idee zum fertigen Bild können manchmal Wochen oder Monate vergehen. Bestimmte Fotos können nur im Sommer, manche wieder nur im Winter gemacht werden.

was fotografieren

In den ersten Jahren knipst man einfach alles was einem vor die Linse kommt. Ohne Ziel und Hintergedanken, ohne weiter nachzudenken. Oft sieht man etwas und denkt sich "Wow, dass muss ich sofort fotografieren" und ist dann oft enttäuscht, wenn man sich das Bild hinterher ansieht. Die Stimmung, welche man einfangen wollte, kommt nicht rüber, die Farben sehen ganz anders aus. Das ganze Bild sieht langweilig aus. Zu Beginn macht man sich wenig Gedanken über die Perspektive, Bildaufbau, Weißabgleich, Blende oder Belichtungszeit. Ein Spezialgebiet habe ich noch keines gefunden, jedoch zieht es mich immer wieder zu bestimmten Orten und es gibt immer etwas neues zu entdecken. 

Jedes Gebiet der Fotografie hat seinen eigenen Reiz, deshalb habe ich mich noch nicht auf etwas bestimmtes festgelegt.

was ich noch fotografieren will

Ein Gebiet welches mich schon länger beschäftigt ist die People/Portait Fotografie. Sei es nun von normalen Portaits, beim Sport, im täglichen Leben.

Spricht man jemanden an, ob er/sie Lust auf Fotos hätte, kommt meistens gleich ein "Ich bin doch nicht fotogen/Ich gefalle mir auf Fotos nicht" oder sonstige Antworten. Das stimmt nicht, jeder ist fotogen. Jeder Mensch ist anders und jeder hat seine Zuckerseite. Sich selbst auf einem Bild zu betrachten ist für die meisten ungewohnt. Man sollte jedoch bedenken, es handelt sich sehr oft um Schnappschüsse. Ein Foto mit dem Handy ist schnell gemacht und verschickt. Durch ungünstige Lichtverhältnisse, die generelle Qualität der Kameras eines Handy (auch wenn diese schon sehr gut sind), ungünstigen Posen die man eingenommen hat. All das spielt mit, was wiederum die Einstellung "Ich bin nicht fotogen" erklärt.

 

Aus diesem Grund, hab keine Angst oder Scheu davor dich fotografieren zu lassen.